+
-

implemented by

A+

A-

Was macht die Stadt der Zukunft lebenswert?

Städte und Nachhaltigkeit

Städte spielen bei der Umsetzung der international beschlossenen Klima- und Entwicklungsziele eine entscheidende Rolle. Bereits heute leben mehr als 50 Prozent der Weltbevölkerung in Städten. Bis zum Jahr 2050 werden es zwei Drittel sein. Gleichzeitig werden 75 Prozent aller CO2-Emissionen in Städten verursacht. Und die Verstädterung nimmt vor allem in den Entwicklungs- und Schwellenländern weiter rasant zu: im Jahr 2030 wird es dort mehr als 3,9 Milliarden Stadtbewohner geben, rund 60 Prozent von ihnen unter 18 Jahren.

 

Die Konferenz

Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und das Land Berlin bieten mit dem Deutschen Habitat Forum am 1. und 2. Juni 2016 in Berlin eine Diskussionsplattform für nachhaltige urbane Lösungen an.

 

Am ersten Konferenztag stehen unter dem Motto „People, Politics und Practice“ bereits erfolgreich umgesetzte Konzepte und konkrete Ansätze für nachhaltige städtische Entwicklung im Fokus. Am zweiten Tag geht es um Visionen und Lösungsstrategien für die lebenswerte Stadt der Zukunft.

 

Kernfragen der Konferenz sind:

  • Wie lassen sich die Chancen der Urbanisierung nutzen?
  • Wie werden unsere Städte lebenswerter?
  • Wie sieht eine Stadtentwicklung aus, die Mensch und Umwelt gleichermaßen berücksichtigt?
  • Wie können Städte dazu beitragen, Entwicklung und Klimaschutz zu fördern?
  • Welche Rahmenbedingungen brauchen Kommunen für eine nachhaltige Entwicklung?

 

Plattform für Dialog

Als Dialogforum bietet die Konferenz Vordenkern und interessanten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Kommunen aus aller Welt Möglichkeiten zum Austausch. Zugleich sollen Impulse für die Weltkonferenz Habitat III gesetzt werden. Die dritte Vereinte Nationen-Konferenz zu Wohnraum und nachhaltiger Stadtentwicklung (Habitat III) findet vom 17. bis 20. Oktober 2016 in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito statt.

 

Das Deutsche Habitat Forum wird gemeinsam mit Partnern und weiteren Bundesressorts vorbereitet. Kernstück sind die insgesamt 13 interaktiven und praxisorientierten Workshops zu zentralen Themen nachhaltiger Stadtentwicklung. Ausrichter und Gastgeber der Workshops sind jeweils zwei thematisch führende Institutionen oder Organisationen, darunter NROs, Think Tanks und UN-Organisationen.